Montag, 3. September 2012

Sahne-Blaubeerwaffeln zum Frühstück

Neulich gab es bei uns Sahneblaubeerwaffeln zum Frühstück. Die Waffeln schmecken fantastisch, werden außen leicht knusprig, innen schön fluffig weich und die Säure der Heidelbeeren passt perfekt zur Süße der Waffeln. 
Unheimlich lecker. Das Rezept stammt wieder mal aus der neuen Lecker Bakery (auch diese Zeitschrift ist eindeutig ihr Geld wert!!!).

Wer keine Blaubeeren mag, der lässt sie einfach weg. Auch so schmecken die Waffeln wahnsinnig gut. Ich hatte noch Sahne aus der Sprühflasche da und habe einen Hauch Zimt über die Waffeln gegeben.



Hier das Rezept für ca. 8 Stück:

100 g Blaubeeren (frisch oder TK)
75 g weiche Butter
60 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Salz
3 Eier
150 g Mehl
1 TL Backpulver
150 g Schlagsahne
Öl zum Einfetten
Puderzucker

1. Erst die Blaubeeren verlesen und waschen bzw. auftauen und gut abtropfen lassen. Dann Butter, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz verrühren.

2. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Sahne zur Eimasse geben und unterrühren. Zum Schluss vorsichtig die Blaubeeren unterheben.

3. Waffeleisen vorheizen und gut 1,5-2 EL Teig pro Waffel ins Waffeleisen geben. Mit Puderzucker bestäuben und wer mag, mit Sahne servieren.


Viel Spaß beim Nachbacken.

Eure
Janin

Kommentare:

  1. Boah wie lecker das aussieht :) Yummy

    AntwortenLöschen
  2. ich liebe Waffeln und in dieser Kombi muss ich es auch mal testen :) Sieht super lecker aus

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nimm aber besser frische Blaubeeren, dann wird's nicht so matschig :-) ich mag's aber matschig !

      Löschen
  3. Teig für 2 Stück hätte ich noch da ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Danke für deinen Kommentar :)
    Die Waffeln sehen ja lecker aus. Ich krieg Hunger :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen