Mittwoch, 31. Oktober 2012

[Test] Backmischung RUF - Zimtschnecken

Hallöchen,

dass ich gern backe dürfte inzwischen ja kein Geheimnis mehr sein. Ich probiere gern neue Rezepte aus, lasse mich aber durchaus auch von guten Backmischungen überzeugen.

Die Lava Törtchen von Oetker sind wirklich keine Glücklichmachertörtchen und die Brownie-Backmischung schlägt jedes Rezept, dass ich bislang probiert habe. Also: warum nicht?!

Beim Einkauf am Wochenende bin ich dann beim Warten an der Theke auf die Backmischung für Zimtschnecken von RUF gestoßen. Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass ich das 1. Zimtschnecken vor ziemlich genau einem Jahr gegessen habe, als die liebe Isa ( ;) ) welche mit ins Büro gebracht habe. Danach folgten bei jedem IKEA Einkauf Zimtschnecken statt Hotdogs (oder Zimtschnecken UND Hotdogs, je nachdem)

Die Backmischung kam mir also gerade recht:


Vorweg: in 15 min. waren sich zwar nicht backfertig, aber der Aufwand hielt sich mit guten 25 min. auch noch in Grenzen.

Enthalten ist eine Mischung für den Teig, Hagelzucker und eine Mischung für die Zimtmasse.

Zunächst wir die Zimtmasse mit Wasser angerüht und quellt ein wenig vor sich hin. In der Zwischenzeit wird mit Öl und Milch der Teig angerührt. Nach einer kurzen Ruhephase ausrollen, mit der Zimtpaste bestreichen, in Scheiben schneiden, mit Hagelzucker bestreuen und ab in den Ofen für 15 min.



Sehen doch gar nicht so  schlecht aus, oder? :)

Der Teig ist sehr luftig und schön locker. Geschmacklich kommen sie nicht 100% an IKEA Zimtschnecken ran (die sind sind so schön knätschig und zimtig), aber durchaus sehr lecker und essbar. Ich habe 16 Stück aus dem Teig machen können und werde sie jetzt nach und nach verputzen. Vielleicht teile ich auch morgen im Büro... das weiß ich aber noch nicht :)

Wie steht ihr zu Backmischungen? Muss alles selbstgemacht sein, oder darf es auch mal schnell gehen? Habt ihr Empfehlungen für Backmischungen?

Liebste Grüße 
Janin

Montag, 29. Oktober 2012

AMU: over the taupe

Heute gibt es passend zum vorgestellten Quattro von essence den geschminkten Look von mir.

Ehrlichweise muss ich sagen, dass sich der Auftrag etwas zickig gestaltet hat. Der hellste Braunton lies sich nur schwer aufs Lid bringen (trotz Base!), mit vielen Schichten ging es dann aber. Nachdem ich die Fotos dann am PC gesehen habe, emfand ich die dunklen Brauntöne als irgendwie fleckig, was mir aber beim Tragen und Schminken selbst nicht aufgefallen ist.


  


Benutzt habe ich:
Quattro essence over the taupe auf den Augen
MAC Springsheen auf den Wangen
Shiseido PK 307 auf den Lippen

Trotz aller Kritik finde ich das Quattro nach wie vor gelungen und werde es die nächste Woche mal durchgehend teste. Vielleicht müssen wir im Auftrag erst noch warm werden :)

Liebe Grüße
Eure
Janin

Over the taupe

Hallo ihr Lieben,

am Wochenende habe ich unserem DM mal wieder einen Besuch abgestattet. Eigentlich war ich auf der Suche nach der Twilight LE, entdeckt habe ich aber nur die Catrice LE. Dazu aber in einem anderen Post mehr.

Heute möchte ich gern das Lidschatten-Quattro over the taupe von essence vorstellen. Bezahlt habe ich irgendwas um die 3 €.



Die Farbzusammenstellung ist wirklich mehr als gelungen. Die Farben harmonieren toll miteinander. Hier die Swatches:


So toll ich die Zusammenstellung der Farben auch finde, so ernüchternd waren die Swatches. Wo ist die tolle Farbe hin? Den hellsten Lidschatten nutze ich sowieso nur zum Verblenden, der Lidschatten mit dem größten Anteil des Quattros lies sich unglaublich schlecht auf den Arm bringen, die anderen beiden Farben waren wieder vollkommen okay.

Ich habe bereits ein AMU geschminkt, welches ich euch ebenfalls nicht vorenthalten möchte, dazu aber später mehr.

Grundsätzlich finde ich das Quattro gut. Die Farben sind qualitativ in Ordnung, was sich hinterher beim Auftrag gezeigt hat.

Besitzt ihr eines oder vielleicht sogar mehrere der Quattros? Was sagt ihr zu Preis und Leistung?

Liebste Grüße
Eure 
Janin

Sonntag, 28. Oktober 2012

NOTD: hazelnut cream pie & holo topping please

Einen wunderschönen Sonntag euch allen,

heute gibts mal wieder ein NOTD von mir, welches mir persönlich richtig gut gefällt.

Ich war nach den ganzen dunklen Tönen mal wieder auf der Suche nach einem schönen Nude mit dem gewissen etwas.
Fündig wurde ich bei essence. Hazelnut cream pie ist ein wirklich schönes Nudeton mit einem leichten Schimmer, der aber bei meinem Nageldesign nicht auffällt, weil ich dazu den essence Überlack holo topping, please! verwendet habe.

Der Auftrag der neuen essence Lacke ist wie immer tadellos. Deckend war er mit 2 Schichten. Den Hololack habe ich ebenfalls mit 2 Schichten lackiert um mehr "Tiefe" zu erzeugen.

Die Trocknungszeit ist bei beiden wie immer gewohnt gut.



hier ist der Glitzereffekt nochmal schön zu sehen


Was sagt ihr dazu? Gefällt es euch? Der Überlack ist gerade bei nudefarbenen Unterlacken ein wirkliches Highlight. Er ist nicht zu auffällig, aber funkelt im Licht wie 1000 Diamanten.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

Eure Janin

Freitag, 26. Oktober 2012

Glossybox Oktober 2012 - Home Spa

Hallo meine Lieben, 

Endlich ist auch meine Glossybox angekommen. Ich glaube mein DHL Mann mag mich nicht. Aus irgendeinem Grund fährt er meine Glossyboxen tagelang mit sich rum, oder sagt mir nicht bescheid, wenn er sie irgendwo abliefert... Diesmal musste ich sie suchen (was dank DHL Verfolgungslink nicht sooo schwierig war).

Naja ich möchte euch nicht länger auf die Folter spannen. Hier ist sie. 


1. A-Derma beruhigende reichhaltige Creme - Sie riecht sehr nach Creme. Ich mag es nicht so gerne. Aber ich freue mich darauf, sie zu benutzen. Reichhaltige Cremes kann man im Herbst / Winter eigentlich immer gebrauchen. (Originalprodukt - 13,90 €)

2. Cowshed - Handcreme - Sie macht weiche Hände, ja schon. Aber irgendwie finde ich, dass meine Hände sich dadurch recht trocken anfühlen. Ich würde sie nicht nachkaufen. Aber solange wie ich sie habe, wander sie in meine Handtasche. Der Duft ist nicht so unbedingt meins. Es soll nach Grapefruit und Korianderöl riechen. Das 1. rieche ich gar nicht raus.  (Originalprodukt - 9,50 €)

3. Beautybird - Peeling Handcreme - mit feinen Pfirsichkernpartikeln. Sie riecht sooo unglaublich gut. Ich habe sie noch nicht benutzt kann also noch nicht sagen, ob sie die Hände austrocknet. Den Preis finde ich für eine Seife eigentlich ziemlich hoch. Wenn Sie nicht zu 100% überzeugt würde ich sie auch nicht nachkaufen. (Originalprodukt - 9,00 €)

4. Alessandro Pro White -  Hm hätte ich nicht unbedingt haben müssen. Brauche ich für einen Home Spa Tag nicht. Na gut, jetzt ist er hier und ich werde ihn auch mal testen. Vor allem weil ich erst vor Kurzem meine Nägel orange gefärbt habe. Trotz Unterlack. Schaden kann es glaub ich nicht. (Originalprodukt - 9,95€

5. The Body Shop Lip Balm - Nach der Peelingseife mein liebstes Produkt der Box :) Es macht weiche Lippen, riecht unglaublich gut nach Cranberrys und fühlt sich sehr pflegend an. Er wird nicht in meine Handtasche wandern, weil ich mir furchtbar doof dabei vorkomme diesen "Pilz" zu benutzen :) (Originalprodukt - 5,00 €)

Es waren noch 2 Goodies dabei. Eine Nagelfeile von Glossybox. Sie ist sehr weich. Ist für meine superweichen Nägel aber vollkommen ausreichend. Als 2. Goodie war noch eine Maske von Luvos mit 2 Anwendungen drin. Ich habe noch nie eine Gesichtsmaske benutzt. Aber irgendwann ist ja immer das erste mal. 

Mein Fazit: Ich fand die Box gut. Ich habe meine Standard-Pflegeprodukte noch nicht gefunden und bin noch auf der Suche. Deswegen freue ich mich, dass hier so viel Pflege drin war.

Bekommt ihr noch die Glossybox? Was hattet ihr in euren Boxen?

Viele Grüße

Eure
Jenny

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Ankündigung: LECKER Christmas

Ihr Lieben,

morgen ist es ENDLICH wieder soweit! Ich habe die alten beiden Zeitschriften noch nicht "ausgebacken" da erscheint morgen endlich das heiß ersehnte Weihnachtsheft der LECKER 

via Link
Meine Mum und ich freuen uns wahnsinnig auf das Heft. Geschmökert wurde bislang bei allen Heften zu zweit, auch wenn es schwer fällt nicht schonmal einen kleinen Blick ins Heft zu werfen. Es wird brav gewartet!

Also, wer sich die 3. LECKER Backausgabe nicht entgehen lassen möchte, sollte morgen dringend den Zeitschriftenhändler des Vertrauens aufsuchen :)

Holt ihr euch die Zeitschrift? Seid ihr auch so begeistert wie ich? Ich freue mich wahnsinnig auf die Weihnachts- und Vorweihnachtszeit, tolle Kekse, neue Rezepte und dieses Jahr endlich mal eine richtige Weihnachtstorte!

Liebe Grüße
Eure Janin

Montag, 22. Oktober 2012

Käse-Lauchsuppe von Isa

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es wieder ein Rezept zum Nachkochen für euch: Käse-Lauch Suppe.
Das Wetter schreit zwar eher nach Grillen als nach Suppe aber mir war danach, also waren die 24 Grad egal und es gab ein leckeres Süppchen.

Das Rezept habe ich von einer Freundin bekommen, allerdings etwas abgewandelt:



Rezept für ca. 10 Teller:

600 g Kartoffeln
3 Stangen Porree (oder 1000 g TK Porree)
500 g Hackfleisch
0,5 l Wasser
1,0 l Brühe
400 g Kräuterschmelzkäse

1. Die Kartoffeln zunächst schälen, kleinwürfeln und in Salzwasser gar kochen.

2. Frischen Porree in Ringe schneiden und 10 min. andünsten. TK Porree zunächst in heißem Wasser auftauen und dann ebenfalls dünsten.

3. Hackfleisch anbraten und nach belieben würzen. Porree zur Hackfleischmasse geben. Wasser und Brühflüssigkeit zugeben.

4. Den Kräuterschmelzkäse zugeben, alles nochmal abschmecken und servieren.

Dazu passt frisches Baguette oder Toastbrot.



Liebe Grüße
Eure
Janin

Sonntag, 21. Oktober 2012

meine BoB - Oktober

Da ist sie endlich: meine Douglas Box of Beauty.

Hier hatte ich euch ja schon erzählt, dass ich dummerweise den Zusammenstellungsstart verpasst habe und mir aus diesem Grund eine Überraschungsbox schicken lies.

Der Inhalt meiner Box haut mich nicht um... Aber: selbst schuld würde ich sagen.


Das Highlight wie natürlich in jeder Box die Soap & Glory Körperbutter. Mein erstes S&G Produkt und ich bin wirklich begeistert. Ich hatte die Befürchtung, der Duft würde mir zu stark und penetrant sein, aber im Gegenteil. Der Duft ist toll. Tolle Düfte sind bei mir ein Garant für nahezu tägliche Verwendung. Bislang habe ich sie nur in meinem unfassbar trockenen Gesicht angewandt.

Clarins Multi Régénérante Jour Crème
Elizabeth Arden Eight Hour Cream
Estee Lauder Day Wear Advanced Mulit-Protection
Z Zegna Hair and Body Wash

Außer der Estee Lauder Cream hätte ich keins der Produkte selbst gewählt, bin aber durch die Körperbutter schon entschädigt. :)

Das Beautyhighlight der nächste Box wird folgendes sein:



Haut mich nicht vom Hocker, da ich eigentlich sollte Duschgels nicht mag. Aber schauen wir mal. Ich kenne den Duft persönlich noch nicht, vielleicht riecht es ja richtig gut.

Liebe Grüße
Eure
Janin

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Soft Ombre Eyeliner

Heute möchte ich euch gern meine Version des Soft Ombre Eyeliners vorstellen.
Nathalie hat auf ihrem Blog ein wunderbares Tutorial dazu online gestellt und es ist wirklich nicht schwer, diesen tollen Lidstrich nachzuschminken.

Die Idee hinter dem Ombre Lidstrich ist einfach erklärt: ein Farbverlauf von hell nach dunkel auf dem Augenlid.

Ich habe mich daran versucht und mir gefällt das Ergebnis richtig gut.





Kennt ihr diese Art des Lidstrichs? Was haltet ihr davon? Ich bin begeistert und werde sie sicher öfter schminken!

Liebe Grüße
Eure
Janin

Dienstag, 16. Oktober 2012

Rote Grütze Butterkuchen süß-sauer

Einen wunderschönen guten Nachmittag wünsche ich euch,

am Wochenende wurde mal wieder gebacken. Diesmal gab es einen Blechkuchen aus der Lecker Bakery Vol.2, wie sollte es auch anders sein! Darf ich vorstellen: Rote-Grütze Butterkuchen.


Ich hab mich lange Zeit vor genau dieser Art von Kuchen gedrückt, weil ich einfach kein Händchen für Hefeteige habe. Bis Samstagabend!!! Ich würde diesen Hefeteig als gelingsicher bezeichnen, wenn selbst ich ihn hinbekomme!

Kommen wir aber zunächst zum Rezept:
(für ein 32x39 cm tiefes Backblech)

200 ml Milch
1 Würfel frische Hefe
500 g + etwas Mehl
75 g weiche + 125 g Butter
2 Eier (Gr. M)
75 g + 2 EL + 75 g Zucker
Salz
1 Päckchen Vanillezucker
200 g gemischte Beeren (frisch o. TK)
100 ml Kirschsaft
1 gestrichener EL Speisestärke
75 g Mandelblättchen

Hefeteig:
Hefe in lauwarmer Milch auflösen. 500 g Mehl, 75 g Butter, Eier, 75 g Zucker, 1 Prise Salz und Vanillezucker in eine Schüssel geben. Die Hefemilch zugießen und alles mit den Knethaken gute 8 Min. zu einem geschmeidigen Teig kneten. Ich habe 6-7 min. geknetet und es hat vollkommen gereicht. An einem warmen Ort 45 Min. zugedeckt gehen lassen.

Rote Grütze:
Frische Beeren verlesen, waschen und abtropfen lassen. Kirschsaft (ich habe Granini Apfel-Kirschsaft benutzt) und 2 EL Zucker in einem Topf erhitzen und aufkochen lassen. Die Stärke mit 1 EL Wasser verrühren und zu dem Saft geben. Nochmals aufkochen lassen. Die Früchte zugeben und alles nochmals aufkochen.

1. Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig nochmals gut durchkneten. Sollte er euch noch zu klebrig vorkommen, einfach noch etwas Mehl dazu geben. Auf dem Blech ausrollen und mit den Fingen Mulden in den Teig drücken. 125 g Butter in Stücke schneiden und in jede Mulde ein Stück Butter geben.

2. Rote Grütze "klecksweise" auf dem Kuchen verteilen. Wer keine Rotze Grütze mag, kann hier auch einfach diesen Punkt überspringen und zum nächsten Punkt gehen.

3. 75 g Zucker und die Mandelblättchen über dem Teig verstreuen. Teig nochmal 20 min. gehen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen.

4. Kuchen gut 25 Min. im Ofen backen, herausnehmen und auskühlen lassen.



Ich bin begeistert. Der Teig wird richtig dick und fluffig und schmeckt dabei leicht süß was super mit den sauren Beeren harmoniert. Werde ich definitiv öfter backen. Ein Tipp an dieser Stelle: backt den Kuchen an dem Tag, an dem ihr ihn auch essen möchtet. Er schmeckt frisch und lauwarm einfach viel, viel besser, als z.B. am nächsten Tag.

Liebe Grüße
Eure
Janin

Montag, 15. Oktober 2012

LUSH #02

Hallo meine Lieben,

ich war am Wochenende wieder Shoppen, und es hat mich spontan zu Lush gezogen. Mein Schaumbad war ja eh leer :) Seit ich Lush kenne, liebe ich es zu baden.

Ich habe viele Weihnachts- und Wintersachen gefunden, die mich aber nicht unbedingt umgehauen haben. Sie haben sehr würzig gerochen und ich bin doch eher die Fruchtige.

3 Sachen durften in mein Körbchen wandern:

1. The Comforter: Mein absolutes Lieblingsschaumbad. Es riecht gaaanz toll nach Beeren und macht superweiche Haut. Schon wenn man die ersten Bröckchen ins Wasser rühren möchte, und die Hand nach nur ein paar Sekunden wieder raus nimmt fühlt sie sich ganz weich an. Für 7,25 € kann man ca 3-4 Mal Baden. Ich kann es maximal 3 Mal baden, weil ich brösel mich immer vollkommen in einen Rausch :) Außerdem wird das wasser davon so schön pink ^^ Also eine absolute Kaufempfehlung.



 2. Melting Snowman: Diesmal habe ich hier ein Ölbad. Es riecht nach Zimtöl, Nelkenblatt, Limette und süßem Orangenöl. Ich rieche eigentlich nur Zimt und Nelke :) für 3,95 € kann man ihn ein Mal zum Baden mit nehmen :) Leider hat man mit ihm nicht lange Gesellschaft da er fast sofort schmilzt. So ist das halt wenn man einen Schneemann zum Freund hat.



3. Bubblegum Lip Scrup: Ein Lippenpeeling, das nach Kaugummi schmeckt und riecht. Es enthält Rohrzucker, Bio Jojobaöl Aroma und Farbstoffe. Für unterwegs würde ich das Lippenpeeling nicht benutzen, da es immer mal sein kann, das jemand sagt, " Hey du hast da Krümel an der Lippe"... Auch wenn es sehr weiche Lippen macht würde ich es für 8,95 € nicht mehr kaufen. 



An der Kasse habe ich dann noch eine Probe von eine Hair Conditioner bekommen Retread Conditioner. Ich finde er riecht seeehr Erdig. Aber ich werde es mal ausprobieren 



Ich freue mich schon darauf meinen Schneemannfreund mit in die Badewanne nehmen zu können. 

Liebe Grüße

Eure
Jenny

Sonntag, 14. Oktober 2012

[Tipp] Klitzekleine Glücklichmacher

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es einen kurzen Buchtipp von mir, da ich persönlich total begeistert davon bin.
Es handelt sich um das vorletzte Woche erschienene, allererste Backbuch von Dani, die viele von euch sicher  von ihrem Blog kennen: Klitzekleine Glücklichmacher.


Wer den Blog nicht kennt, möge bitte umgehend dort vorbeischauen. Ihr hab nämlich eindeutig etwas verpasst!

In dem Buch findet ihr zahlreiche, tolle Rezepte, die mit viel Liebe erklärt und fotografiert wurden. Hier einige Eindrücke aus dem Buch:



Von Cake Pops in den unterschiedlichsten Variationen über wundervolle, hübsche Macarons und tolle Cupcakes, bis hin zu tollen Verpackungs- und Dekorationsideen bietet dieses Buch wirklich alles, was das Bäckerinnenherz höher schlagen lässt.


Von mir gibt es definitiv eine Kaufempfehlung. Bestellen könnt ihr es unter anderem bei amazon.de zum Preis von ca. 20 €.

Liebe Grüße
Eure
Janin

Freitag, 12. Oktober 2012

Haaröl und andere Wundermittel


Heute würd ich euch gern meine Erfahrungen mit Haarölen mitteilen.


Ich habe sehr dicke und vorallem sehr viele Haare mit trockenen Spitzen und Splissanfälligkeiten. Meine Haarpflege bestand bis dato aus Haare waschen, ab und an eine Spülung und hin und wieder mal eine Haarkur.

Beim Aufräumen hab ich dann das Marrocainoil aus der Glossybox Oktober 2011 entdeckt. Eine 10 ml Probiergröße.


Das kleine Fläschchen habe ich über gut 3 Monate bentuzt. Ich habe nach jeder oder jeder 2. Haarwäsche eine erbsengroße Menge ins handtucktrockene Haar gegeben.

Das verspricht der Hersteller:
DIE ORIGINAL MOROCCANOIL®  
ÖLPFLEGEBEHANDLUNG
+ verleiht stumpfem, kraftlosen Haar Glanz
und Struktur
+ macht jedes Haar formbar und frisierfähig
+ reduziert die Trockenzeit der Haare
um 40%


Das ist meine Meinung: 
+ Ja, es verleiht einen wundervollen Glanz und lässt das Haar kraftvoll und gesund aussehen
+ reduziert die Trockenheit definitiv. Ich brauche kaum noch einen Fön, sondern lasse Lufttrocknen.

Bei meinen dicken Haaren dauert Lufttrocknen unglaublich lang, mit dem Öl aber sind sie in gut 30-40 Min. volllständig trocken. Sie bekommen einen tollen Schwung und sehen einfach gut aus. Ich wurde gerade in der letzten Zeit häufig angesprochen, dass meine Haare so gesund und gut aussehen.

Nach dem Urlaub war die 10 ml Flasche leer und ich habe mir über Amazon die 25 ml Flasche geholt. Bezahlt habe 13,50 €. Nicht wenig, aber es ist es definitiv wert.

Kennt ihr das Haaröl? Habt ihr es vielleicht sogar noch in irgendeiner Glossybox rumliegen? Benutzt es, es lohnt sich!
 


Mittwoch, 10. Oktober 2012

Essie stylenomics LE - Recessionista

Hallo zusammen,

ich habe mir letzte Woche endlich meinen ersten Essie Lack gegönnt und was soll ich sagen... Er ist fantastisch. Nicht nur der Auftrag ging leicht von der Hand, auch Trocknungszeit und Haltbarkeit sind unschlagbar.

Bei mir einziehen durfte Recessionista aus der aktuellen Stylenomics LE. Genau die Farbe, die ich gesucht habe. Ein dunkles, ich würde sagen, pflaumiges-beerenrot :)


Ich hab mir natürlich wie immer eine kleine Macke in den frisch lackierten Lack gemacht, alles andere wäre ja auch langweilig :)

Von meiner Seite aus definitiv eine Kaufempfehlung!

Habt ihr die LE schon entdeckt und vielleicht schon einen der Lacke gekauft? Ich freue mich über Links zu eurer Review!

Liebe Grüße
Eure Janin

Dienstag, 9. Oktober 2012

Der frühe Vogel kann mich mal...

Da habe ich endlich ein Abo der Box of Beauty ergattern können die diesen Monat mit diesem tollen Soap and Glosy Highlight ausgeliefert wird, da verpeile ich den Zeitpunkt der Zusammenstellung.

Gestern Abend noch dran gedacht, dass ich um 04:15h sowieso aufstehe und mir keinen extra Wecker auf vermutete 3 Uhr in der Nacht stellen muss. 

Tja. In Gedanken ist es mir dann heute Nachmittag wieder eingefallen und so sah meine Auswahl dann gegen 16 Uhr aus


Cremes, Cremes, Cremes und nochmal Cremes. Meine Wunschprodukte wären die vergriffene Armani Mascara, die Burts Bees Handcreme, das Benefit Makeup und die Clinique Creme gewesen. Pustekuchen :)

Jaja, so bewahrheitet sich das Sprichwort: Der frühe Vogel fängt den Wurm mal wieder.

Ich werde diesen Monat keine Zusammenstellung machen und mir eine Überraschungsbox schicken lassen. Vielleicht habe ich ja Glück und bekomme doch noch das ein oder andere gewünschte Produkt.

Habt ihr eure Wunschprodukte noch bekommen können? Wie hat euch die Auswahl gefallen? Sehr, sehr cremelastig, oder?

Liebe Grüße
Eure
Janin

Essie - skirting the issue

Hallo meine Lieben, 

ich war mal wieder bei dm. Und ich bin nicht weiter gekommen als bis zum Essie Regal. Ganze 10 Minuten habe ich davor gestanden und konnte mich nicht entscheiden welchen der neuen Essie Lacke aus der LE Stylenomics ich mitnehmen soll. 

Ich wollte eigentlich den grünen Stylenomics mit nach Hause nehmen aber ich habe schon einen grünen Lack. Also ist skirting the issue in mein Körbchen gewandert. 


Ich stehe eigentlich nicht auf rote Lacke. Weil ich es einfach nicht schaffe, sie ordentlich zu lackieren. Egal wie vorsichtig ich bin, ich schmiere mir immer die Finger damit voll und es sieht nachher aus, als hätte ich entzündete Nagelhaut :) Auch diesmal hat es nicht ganz so geklappt, wie es sollte. 


Mir gefällt es seeehr gut. Ich mag die dunklen Lackfarben im Herbst unglaublich gerne. Obwohl ich bis vor Kurzem eigentlich keinen farbigen Lack auf den Fingern mochte, mag ich jetzt gar nicht mehr ohne. 

Viele liebe Grüße 

Eure 
Jenny

Sonntag, 7. Oktober 2012

Altdeutscher Apfelkuchen

Hallo ihr Lieben,

der Herbst ist da und mit ihm tolle Rezepte zum Backen. Vorallem Apfelkuchen gehören für mich in diese Jahreszeit. Deshalb habe ich ein altes Rezept rausgekramt und letzte Woche einen meiner Lieblingsapfelkuchen gebacken: altdeutscher Apfelkuchen.

Woher genau das Rezept eigentlich stammt weiß ich gar nicht mehr. Zum ersten Mal hab ich ihn vor gut 10 Jahren gebacken und hatte das Rezept aus irgendeiner Zeitschrift.




Zutaten für eine 26 cm Springform
Für den Teig:
375 g Mehl
200 g Butter oder Margerine
175 g Zucker
1 Ei

Für die Füllung und den Guß:
1 kg Äpfel (ich habe Boskop verwendet)
100 g Zucker
Saft 1 Zitrone
75 g gemahlene Mandeln
50 g gehackte Mandeln
75 g Rosinen (lasse ich immer weg)
1 TL Zimt
3 EL Puderzuckern

1. Aus Mehl, Butter, Zucker und dem Ei mit den Knethaken einen Mürbeteig herstellen. Diesen dann 2 Stunden kaltstellen.

2. Äpfel waschen, schälen, vierteln und anschließend in Spalten schneiden. Mit Zucker, Zitronensaft, den gehakten und gemahlenen Mandeln sowie Rosinen und Zimt vermischen.

3. 1/3 des Teigs wird auf der bemehlten Arbeitsfläche in der Göße der Springform dünn ausgerollt. Die Springform fetten und mit dem Teigboden belegen. Das 2/3  des Teiges zu einer Rolle formen und als Rand in die Springform geben. Gut 5-6 cm hochdrücken. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Tipp von mir: ich mache immer viele kleine Rollen und drücke die dann am Rand hoch, es muss nicht eine große Rolle sein.

 4. Mürbeteigboden mehrmals mit der Gabel einstechen, damit er sich beim Backen nicht wölbt. Die Apfelmischung drauf geben und den restlichen Teig ebenfalls ausrollen (ca. 26 cm Durchmesser). Anschließend über ein Nudelholz legen und auf die Apfelmischung legen um den Kuchen zu  bedecken.
Mehrmals mit der Gabel einstechen.

5. Den Kuchen in den vorgeheizten Backofen geben und 50 min. auf 2. Schiene von unten backen.

6. Puderzucker und 1 EL Wasser vermischen und den Guss auf dem heißen Kuchen verteilen.

Am besten serviert ihr den noch warmen Kuchen mit frischer Sahne oder Vanilleeis.


Wie findet ihr Apfelkuchen? Mögt ihr solche aufwendigeren Varianten oder reicht eich ein einfacher Blechkuchen?

Liebe Grüße
Eure Janin

50 Leser !!!!

Wow!!! 50 Leser inzwischen!!! Ich bin wirklich begeistert und freue mich riesig darüber!! 

via weheartit.com
Ich hätte vor 6 Monaten nicht geglaubt, dass sich überhaupt Menschen finden, die sich für den Blog interessieren werden, daher freut es mich umso mehr, dass hier so fleißig mitlest und kommentiert!

Vielen Dank dafür!

Der Blog ist tatsächlich ziemlich genau 6 Monate alt, daher werde ich mir in den nächsten Tagen auch eine Kleinigkeit für euch überlegen.

Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß auf dem Blog und hoffe ich kommentiert und lest weiterhin fleißig mit. Wünsche, Anregungen und Kritik werden ebenfalls sehr gern entgegen genommen!

Liebe Grüße
Janin & Jenny

Samstag, 6. Oktober 2012

Meine persönliche Suchtbefriedigung


Hallo meine Lieben,

Ich war letztens mit meinen Eltern in Düsseldorf auf der Büchermeile und ich wollte euch einfach mal zeigen, was ich da so erstanden habe. 

Was die Büchermeile in Düsseldorf ist? Dort sind ziemlich viele Privatleute die Tausende von gebrauchten und neuen Bücher, CDs, Hörbücher, Kunst usw. Verkaufen. Man bekommt dort Bücher ab 1€ oder sogar einige ab 0,50 €. Da fühle ich mich ganz in meinem Element. Ich hätte mich da wirklich ins Koma kaufen können. Wenn ich meine Bücher nicht hätte selber tragen müssen wären es bestimmt noch einige mehr geworden als die drei bzw vier die ich gekauft habe. 

Diese Bücher dürfen jetzt in mein Bücherregal einziehen:

          Memento von P.J Tracy – Triller. 



          Männer und andere Dickmacher von Kerstin Gier  – „Frauenroman“



          Es ist niemals vorbei von Kate Pepper – Thriller.



Ich habe auch noch ein Buch von meiner Mutter geschenkt bekommen…  Ein Kochbuch: Kochen was allen schmeckt. 1700 Koch- und Backrezepte für jede Gelegenheit. 



Gibt es ein oder mehrere Bücher zu denen ich mal etwas mehr schreiben soll? Ich habe übrigens noch keins dieser Bücher gelesen. Momentan lese ich Shades of Grey von E L James. 

Viele liebe Grüße

Eure
Jenny

Donnerstag, 4. Oktober 2012

[TAG] 8 Dinge über...

Highendkosmetik.

Halllöchen,

weiter gehts mit dem 8 Dinge über ... TAG. Diesmal kam der TAG von der lieben Janina zum Thema Highendkosmetik.


1. Ich besitze relativ wenig Highendkosmetik.

2. Bei Mascara und Foundation lege ich sehr großen wert auf gute Qualität und habe da meine Marken gefunden.

3. Ich bin nicht bereit mehr als 35-40 € für ein Kosmetikartikel auszugeben.

4. Am liebsten Shoppe ich Highendkosmetik bei Douglas mit entsprechenden Geschenkgutscheinen und Rabattcodes. Ich steh einfach auf Schnäppchen.

5. Ich besitze keinen Lippenstift von Dior. NOCH bestize ich keinen! :)

6. Meine liebsten Mascaras kommen von Lancôme oder Helena Rubinstein.

7. Mein 1. MAC Teile habe ich mir im Frühjahr diesen Jahres zugelegt.

8. Mein erstes Highendteil war ein Kompaktmakeup von Shiseido was ich mir vor gut 6 Jahren gekauft habe.

Puh, gar nicht so einfach.
Ich würde gern folgende Mädels taggen:

Fawny
Annika
Sambaa
Leni
Nicki

 Es wäre toll, wenn ihr 8 Dinge über Schuhe schreiben würdet!

Viel Spaß
Eure Janin

Mittwoch, 3. Oktober 2012

[TAG] 8 Dinge über...

Schmuck!

Hallo ihr Lieben!

Rina hat mich zum Thema Schmuck getagged. Ein für mich nicht ganz so einfaches Thema und ich musste wirklich bei dem ein oder anderen Punkt nachdenken um auf 8 zu kommen aber ich hab sie zusammenbekommen!

Zunächst zu den Regeln des TAG
  • Schreibe wer dich getaggt hat & verlinke die Person.
  • Schreibe 8 Dinge zu deinem Thema.
  • Tagge 8 weitere Personen.
  • Gib den getaggten Personen bescheid.
  • Such dir ein Thema aus, mit dem du die Personen taggst.  

1. Meine Schmucksammlung ist ziemlich übersichtlich, was daran liegt, dass ich relativ wenig Schmuck trage.

2. Mit Tiffany kann man mir immer eine Freude machen :) 

3. Meinen Schmuck habe ich fast komplett geschenkt bekommen.

4. Wenn ich mir selbst Accessoires oder Schmuck kaufe, dann nur günstig bei H&M o.ä.

5. Ich bin kein Ring-Typ. Ich fühle mich irgendwie beobachtet, sobald ich einen Ring trage (ich besitzte exakt einen!).

6. Das erste Geschenk meines Freundes war ein wunderbares Swarovski Armband, welches ich leider 3 mal umtauschen musste, weil ständig Steine rausgefallen sind ("Ist halt bei Modeschmuck so.")

7. Ich trage sehr selten Ohrringe.

8. Mein liebstes Schmuckstück ist der Mensch an meiner  Seite.

Da ich von Janina auch zum 8 Dinge Tag getagged wurde, werde ich unter dem nächsten Post mein Thema und die entsprechenden Mädels posten.

Liebe Grüße

Eure Janin