Samstag, 28. April 2012

Ritter Sport Schokowürfel... yummi

Hallo,

gestern beim Einkaufen haben wir die neuen Rittersport Schokowürfel in der Geschmacksrichtung Joghurt entdeckt. Pinker Karton, klare Sache: gekauft!

Enthalten sind 176 g (22 Stück) zum Preis von 2,40 €.



Es gibt 3 verschiedene Sorten die ich einzeln vorstelle:

Erdbeer Joghurt








Geschmacklich kommt die Sorte Erdbeer Joghurt verdächtig nah an Yogurette ran. Ich mag Yogurette gekühlt sehr gern, daher schmecken mir diese kleinen Würfel besonders gut.


Joghurt
Die Sorte Joghurt schmeckt ebenfalls ganz gut. Ist nichts besonders, man schmeckt auch nicht sonderlich den Joghurt heraus. Ich würde eher sagen, es schmeckt nach einer unaufdringlichen Milchcreme.


Waldbeer Joghurt
Die Sorte Waldbeer Joghurt hat mich persönlich nicht vom Hocker gehauen. Sie ist okay, man kann sie essen. Beim ersten Biss dominiert eindeutig die Schokolade im Abgang ist es dann endlich waldfruchtig.

Fazit:
Ich bin kein Schokofan. Aber diese kleine niedliche Box mit Schokowürfeln ist super. Leicht gekühlt sind alle Würfelchen wirklich lecker und toll für zwischendurch.
Es gibt noch eine weitere Sorte, die mir persönlich mit Nüssen und Karamell nicht zugesagt hat.

Freitag, 27. April 2012

Sooo cool

Hallo zusammen,

heute war mir mal wieder nach lila und deshalb gibt es ein kleines Augenmakeup für euch.

Ich hoffe es gefällt und deshalb lasse ich jetzt einfach die Bilder sprechen:



Verwendet habe ich folgende Produkte:

Zoeva Lidschattenbase
NYX Jumbo Pencil Milk im inneren Augenwinkel
MNY 158A im inneren Augenwinkel
essence quattro Eyeshadow soooo cool 2. v. r. im äußeren Augenwinkel
p2 matte dream eyeshadow lilac attraction in der Lidfalte
MNY 159 A in der äußeren Lidfalte
hellen Lidschatten zum Verblenden
Kiko double Glam eyeliner 05 als Umrandung des Auges
p2 intense Khol Eyeliner daramatic japan auf der oberen und unteren Wasserlinie
Clinique High Impact Mascara

Eure
Janin

Donnerstag, 26. April 2012

So riecht der Sommer

Heute möchte ich euch meine beiden aktuellen Lieblingsparfums vorstellen:

Miss Dior - Chérie L'eau


Da ich furchtbar schlecht im Beschreiben von Düften bin, ist es glaube ich das einfachste, wenn ich euch die Beschreibungen der Hersteller poste.

Miss Dior Chérie l'Eau von Christian Dior:
Der Duft wurde für eine junge Frau von heute kreiert, die fröhlich und voller Lebensfreude cool und lässig das Leben spürt! Miss Dior Cherie L'Eau will euch erquicken mit AroMen von Bitterorange, die zarten und fruchtigen, bitter-süß und zart gewürzt. Ein Herz wird durch Gardenia, eine lebendige, opulent, weiße Blume ausgeschlossen, während eine Basis weißer Moschus enthält, so dass ein Baumwoll-pulverförmigen Wirkung und eine dauerhafte Gefühl von Sauberkeit und Frische auf der Haut in eine sehr weiche und sanfte Weise.

Meine Meinung:
Ich mag den Duft sehr. Allerdings ist es für mich ein Duft der sehr besonders ist. Daher verwende ich ihn auch nicht alltäglich. Wenn ich ihn beschreiben würde, würde ich tatsächlich sagen, dass er irgendwie sauber und frisch duftet. 1-2 Spritzer reichen vollkommen aus und der Duft hat eine sehr lange Haltbarkeit.

Ich habe gerade feststellen müssen das dieser Duft bei Douglas nicht mehr zu haben ist. Glücklicherweise habe ich, wie man auf dem Bild erkennt, noch ein Ersatzflacon zu Hause. Man weiß ja nie :)

Der Preis lag bei um die 80 € für 100 ml.

Hilfger woman - Peach Blossom
Hilfiger Woman Peach Blossom ist ein fruchtig-orientalischer Duft für moderne Romantikerinnen, der die Stimmung der ersten Frühlingstage einfängt. In der Kopfnote werden Zitrusnoten und italienischer Bergamotte durch schwarze Brombeere und fruchtigen Cassis intensiviert. Saftig-weißer Pfirsich rundet den Auftakt ab. In der blumigen Herznote entfaltet sich ein Bouquet aus zartlila Schwertlilien und blühenden Mimosen, um die sich ein luftiger Schleier samtiger Vanille legt. Die Wärme der Tonkabohne vereint sich in der Basisnote mit sinnlichem Moschus und exotischer Kokosnuss.

Meine Meinung:
Ich rieche weder zartlila Schwerlilien, noch blühende Mimosen oder die Wärme der Tonkabohne geschweige denn Moschus oder irgendwas mit Kokos. Ich rieche einen leichten Pfirsichduft mit einem Hauch Vanille (und ich mag eigentlich kein Vanille). Ich habe den Duft damals als Pröbchen bekommen und war sofort begeistert. Er ist sehr langanhaltend und auch hier reichen 1-2 Spriter.


Der Preis liegt bei 49,95 € für 50 ml und 29,95 € für 30 ml. Für mich der perfekte Alltagsduft.

Auch hier gibts vorsichtshalber schonmal das Ersatzfläschchen. :-)


Eure 
Janin

Mittwoch, 25. April 2012

Unverhofft kommt oft

Eigentlich war ich nicht für mich auf dem Weg zu DM. Aber wie es der Zufall so wollte haben zwei Mitarbeiterinnen gerade die neue Catrice LE "Cruise Couture" aufgebaut. Ich war also die erste die alles antatschen durfte!
Ich schreibe gar nicht viel zu den Produkten sondern lasse die Bilder sprechen:
 

Mitgenommen habe ich lediglich den Lippenstift in Mrs. Brightside für 3,95 €. 
Er hat eine mittlere Deckkraft und ist somit schön alltagstauglich. Die Haltbarkeit würde ich als mittelmäßig bezeichnen, stört mich aber nicht besonders.



Interessant fand ich noch den Geleyeliner in diesem schönen Dunkelblau, allerdings finde ich nicht, dass die Farbe unbedingt zu mir passt. Die Vernunft hat also gesiegt :)

Außerdem durfte noch das Blush aus der aktuellen Essence LE mit ins Körbchen

Eine separate Review folgt in den nächsten Tagen. Mir gefällt auf den ersten Blick aber sehr gut!

Liebe Grüße

Eure 
Janin



Dienstag, 24. April 2012

Darf ich vorstellen: die weltbesten Blueberry Muffins

Heute möchte ich euch ein Rezept für Blaubeermuffins vorstellen, das ich (natürlich) aus der aktuellen Ausgabe der Lecker Bakery habe (für mich hat sich diese Zeitschrift wirklich mehr als gelohnt und wer backt, sollte sich die Ausgabe noch zulegen).

Ich habe schon diverse Blaubeermuffinrezepte ausprobiert. Entweder gingen sie nicht richtig auf, waren unwahrscheinlich süß oder nicht nicht wirklich fluffig. Diese Muffins sind ein kleines Träumchen, sag ich euch ...

In der Lecker Bakery sind zudem noch einige hilfreiche Tips für den perfekten Muffinteig, die ich zugegebenermaßen, auch bei diesem Rezept zum ersten Mal angewendet habe.

Einige der Tips werde ich im Rezept verarbeiten, sodass ihr euch auch an diesen wunderbartollen Muffins erfreuen könnt.

Vorne weg gilt folgendes zu erwähnen: Muffinteig wird nur dann fluffig und locker, wenn er so wenig wie möglich gerührt wird!

Hier das Rezept für 12 Stück:

250 g TK Heidelbeeren
125 g Butter + ein wenig zum Einfetten der Muffinform
135 g Zucker
1/2 TL Vanillezucker
2 Eier Gr. M
125 ml Milch
350 g Mehl
2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
12er Muffinform




1. Die Heidelbeeren auftauen und in der Zwischenzeit den Backofen (190 Grad Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die 12er Muffinform mit Butter einfetten.
125 g Butter zerlassen und mit dem Schneebesen Zucker und Vanillezucker unterrühren. Dann die Eier zugeben, Milcher zugeben und beides mit dem Schneebesen unterrühren.

2. In einer anderen Schüssel das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz mischen und mit Hilfe eines Teigschabers oder eines Holzlöffels unter die Buttermasse heben (keinen Schneebesen verwenden). Wirklich nur kurz die trockenen Zutaten unterheben, da durch unnötiges Rühren die Luftigkeit und Saftigkeit des Muffins verloren geht. Die Blaubeeren gut aubtropfen und vorsichtig unter den Teig heben, der Teig sollte sich nicht mehr als nötig blau färben.

3. Die Teigmasse nun gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen. Die Förmchen dürfen gut gefüllt sein. Ich habe den kompletten Teig auf alle 12 Förmchen verteilt, sodass nichts übrig geblieben ist.

  
Die Muffins im Ofen für 18 min. garen und anschließend die Garprobe mit einem Holzstäbchen machen.



Ich hoffe ihr habe genauso eine Freude an den Muffins wie ich. Ohne die Blaubeeren wird das ab sofort mein Standard-Muffinrezept. Ich war wirklich bislang noch nicht so begeistert von Muffins :)

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure
Janin


Montag, 23. April 2012

Der Stoff der mich am Leben hält… Bücher!


Ich liebe Bücher. Ob gebunden, oder Taschenbuch, ob 1000 oder nur 500 Seiten, ob Fantasy  Horror, Thriller oder Liebesschnulze,… Ich liebe sie alle. Die kleinen Geschichten, oder die großen, die uns ihr Geheimnis erst nach mehreren Bänden verraten, ganz egal. So ziemlich jedes Buch wird von mir verschlungen. Manchmal lese ich auch 2 oder 3 Bücher gleichzeitig.

Zurzeit lese ich Der Junge der Träume schenke von Luca Di Fulvio. Dieses Taschenbuch hat mich in seinen Bann gezogen. Aber dazu später mehr. 




Hier mal kurz zum Klappentext:

New York, 1909. aus einem transatlantischen Frachter steigt eine junge Frau mit ihrem Sohn Natale. Sie haben ihre süditalienische Heimat verlassen, um in Amerika ihren Traum von einem besseren Leben zu verwirklichen. Doch ihre Hoffung weicht schon bald tiefster Ernüchterung, denn in der von Armut Elend und Kriminalität beherrschten Lower East Side gelten die brutalen Gesetze der Gans. Nur wer über ausreichend Mut und Kraft verfügt, kann sich hier behaupten. So wie der junge Natale, dem überdies ein besonderes Charisma zu eigen ist, mit dem er die Menschen zu verzaubern vermag.

Dieser Klappentext sagt nicht aus, dass das Buch unheimlich Brutal ist. Es werden viele Frauen vergewaltigt, es werde rassistische Äußerungen getätigt, Es wird gemordet, und es wird verstümmelt. Also Es ist echt nichts für schwache Nerven(!).

Fazit: Also um mich ist es geschehen, ich freue mich jeden Tag auf meine zweistündige Bahnfahrt, und auf meine einstündige Pause in der ich endlich mein Buch auspacken kann, um zu erfahren, wie es mit Christmas, Ruth, Cetta, Sato und den ganzen anderen Rollen weiter geht. Auch wenn es so brutal ist, möchte ich wissen, ob Träume erfüllt werden, ob Beziehungen entstehen etc. Ich kann es nur empfehlen.

Erzählt doch mal was ihr momentan lest.. 

Eure 
Jenny
 

Freitag, 20. April 2012

Wie aus einem Muffin ein Cupcake wurde

Heute gibt es mal wieder ein Rezept von mir, da ich mal wieder zum Backen gekommen bin.

Ich möchte euch ein Rezept für Coconut Cupcake mit Vanilla Frosting vorstellen. Natürlich stammt auch dieses Rezept aus der aktuellen Ausgabe der Lecker Bakery.






Zutaten für 12-16 Cupcakes:
1 Glas (720ml) Kirschen
230g Mehl + 1 EL Mehl
50g Kokosraspel
2 TL Backpulver
2 Eier
125g brauner Zucker
Salz
75ml Öl
150g Vollmilchjoghurt

Für das Frosting:
400g weiche Butter
175g Puderzucker
Mark einer Vanilleschote (alt. wer mag 1 TL flüssiges Vanillearoma)

1. Herd vorheizen: Umluft 150 Grad, E-Herd 175 Grad
Muffinform mit Papierförmchen bestücken.
Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen.

2. 230g Mehl, Kokosraspel und Backpulver vermengen. Eier in einer Rührschüssel verquirlen. Zucker, 1 Prise Salz, Öl und Joghurt zugeben und verrühren. Mehlmischung kurz unterrühren bis eine Masse entsteht.

3. Kirschen und 1 EL Mehl vermengen dann zu der Teigmasse geben. Den Teig anschließend auf die Förmchen verteilen und 20-25 min. backen.
Auskühlen lassen.

Für mich wäre hier jetzt Ende. Ich finde das Topping sehr, sehr, sehr, sehr (ich kanns nicht oft genug sagen) sehr süß und bin sowieso kein Freund von Süßkram. Mir würde der Muffin ansich reichen. Wers gern süß mag, bitte weiterlesen:

4. Butter und Puderzucker für das Frosting mit den Schneebesen des Mixers 15-20min (ja, ihr lest richtig^^) dickcremig weiß aufschlagen. Vanillemark am Ende zugeben. Das Frosting in einen Spritzbeutel geben und mit einer großen Sterntülle (17-18mm) eine Rosenblüte auf den Muffin spritzen.

Cupcakes 30 min. kaltstellen.


Geschmacklich finde ich die Cupcakes bzw. in dem Fall die Muffins sehr gelungen. Die Kokosraspeln sind nicht sonderlich dominant und passen perfekt zu den Kirschen. Der Teig ist sehr fluffig und schön leicht. Wie gesagt, das Topping habe ich beim anrühren probiert und ist gar nicht meins. Aber wers süß mag, wird seine Freude haben.

Viel Spaß beim Backen!

Eure
Janin


Donnerstag, 19. April 2012

[TAG] Deine 5 Beauty-Macken

Frau Kirschvogel von den Lipgloss Ladys hat zum beantworten der 5 Beauty Macken aufgefordert.
Spontan ist mir natürlich keine eingefallen, beim Lesen der einzelnen Comments habe ich dann aber doch das ein oder andere Nicken bei mir bemerkt :-)

1. Ich bin ein Nagellack-Knibbler. Wenn mir langweilig ist, fange ich an den Lack von meinen Nägel abzuknibbeln. Gern wird dafür auch mal eine extra Schicht Lack aufgetragen, dann kann man richtig große Stückchen vom Lack abziehen ;-)

2. Wenn ich eine Flüssigseife gefunden habe, die besonders gut riecht, wasche ich mir gern alle 10-15 Minuten die Hände nur um den Geruch in der Nase zu haben und muss mir danach IMMER die Hände eincremen.

3. Es passiert mir häufig, dass ich beim DM-Shopping die Sachen kaufe, die ich eigentlich schon besitze. Scheinbar gefallen sie mir so gut, dass ich immer wieder drauf reinfalle!

4. Ich mag kein Lipgloss. Ich finde es fies ständig Haare an den Lippen kleben zu haben. Bah!

5. Ich habe damals, als ich so um die 13-14 war, mit großer Leidenschaft "Bebe Perlglanz Lippenpflege" getragen und die leeren Packungen über Jahre gesammelt. Der Pflegestift wurde grunsätzlich bis auf den letzten Rest ausgekratzt.

Wer Lust hat bei dem [TAG] mitzumachen ist hiermit herzlich eingeladen. Hinterlasst doch hier den Link zu eurem Post, ich finde sowas immer ganz spannend.

Liebe Grüße

Eure
Janin

[TAG] "Ständige Beauty-Begleiter - Was ich immer dabei haben muss"


Mein erster Tag und ich freue mich riesig, dass die liebe Jasmin von Mahonis Blog mich getagged hat. Vielen Dank dafür.

Hier also meine ständigen Begleiter:

1. Für mich als Allergiker zählt das Livocab Nasenspray gerade jetzt im Frühjar leider dazu um das ständige Naseputzen zu vermeiden.... Hat im direkten Sinne zwar nix mit Beauty zu tun ist aber mein ständiger Begleiter.


2. Handcreme. Ich habe eigentlich immer 2-3 verschiedene Handcremes dabei, weil ich mir grundsätzlich nach dem Händewaschen die Hände eincremen MUSS. Ich finde diese kleinen Reisegrößen von DM immer ganz praktisch.



3. Der Lippenstift steht hier auch nur stellvertretend für die ganze Sammlung die sich in meiner Tasche befindet. Man räumt sie ein, vergisst sie auszuräumen und schwupps... hat man 5-6 in der Tasche.



4. Hygiene Handgel - gaaaanz wichtig. Ich gehöre zu der Sorte Mensch die sich schnell ekeln. Ein schweißnasser Händedruck reicht da schon... Daher das Handgel immer dabei.


5. Und last but not least ... die gute alte Nagelfeile. Klassisches Modell, immer im Einsatz.



So. Das trage ich also u.a. tagtäglich mit mir herum.

Vielen Dank nochmal fürs taggen!

Liebe Grüße

Eure
Janin

Heidi Plum, the lilac attraction

Heute gibts von mir zu später Stunde noch ein kleines Augen Makeup für euch. Ich habe beim Aufräumen festgestellt, dass ich ziemliche viele Farben in rosa oder lila Tönen besitze. Was liegt also Nahe? Richtig, ein Augen Makeup mit genau diesen Farben. Ich hoffe es gefällt :)




Verwendet habe ich folgende Produkte:

Zoeva Lidschattenbase
NYX Jumbo Eye Pencil Milk auf dem gesamten beweglichen Lid
MAC Seedy Pearl auf dem gesamten beweglichen Lid und zum Verblenden
Catrice Heidi Plum in der Lidfalte
p2 Matte drean eyeshadow lilac attraction im äußeren Augenwinkel
p2 color boulevard honoloulou dance am oberen und unteren Wimpernkranz
essence Gel Eyeliner Berlin rocks als Lidstrich

Außerdem habe ich folgende Produkte verwendet:
p2 perfect Face Makeup Base
Clinique supermoisture Make up Vanilla
Kroylan Augenbrauenpuder
Essence I <3 Volume Extreme Mascara

Auf den Lippen trage ich p2 pure Color Rue Grimaldi.

Mir gefällt es ziemlich gut :)

Eure
Janin


Mittwoch, 18. April 2012

Ich kann es nicht nur riechen, ich kann es sogar schmecken

Hand hoch: wer von euch kennt keine Yankee Candles? Gut, ich gebe es zu, ich kenne sie auch erst seit einem guten halben Jahr, bin aber mehr als begeistert.
Zu Weihnachten haben wir eigentlich nichts anderes verschenkt und jeder im näheren Umfeld ist nun im Besitz eines Tartbrenners, Housewarmers, Tarts oder sonst irgendwas.

Yankee Candles sind Duftkerzen, in allen erdenklichen Duftrichtungen. Von blumig, frisch, fruchtig über süß & würzig findet man alles was das Herz begehrt.

Ich bevorzuge die Tart-Version. Hier ein kleiner Einblick meiner letzten Ausbeute:


Zum Abbrennen der Tarts werden Duftöllampen verwendet, die es sowohl von Yankee Candle selbst als auch Leonardo oder sonst einer Firma zu kaufen gibt. Vielleicht kennt der ein oder andere noch diese Duftöllampen von früher wo man zunächst Wasser eingefüllt und dann Öle dazugeträufelt hat.

Durch Hitze schmelzen die Tarts - werden also auch nicht weniger, verlieren nur an Duft - bis sie irgendwann ausgetauscht werden müssen.

Pro Stück zahlt man hier 1,80 € und hat, je nach Tart, 8-14 Stunden Freude daran.

Die Düfte sind wirklich intensiv dadurch, dass es sich um gepresste, natürliche Öle handelt. Erfahrungsgemäß geben die sog. Housewarmer (Kerze im Glas) nicht so einen intensiven Duft ab.

Zu kaufen gibt es die Tarts bei Karstadt, in ausgewählten Thalia-Geschäften und im Internet.

Einige der Tarts sind tatsächlich so intensiv, dass man sie schmecken kann. Ob das nun gut oder schlecht ist, sei mal dahingestellt.

Wer auf Duftkerzen steht (und nein, ich meine nicht den 32er Pack Teelichter von IKEA), ist hier genau richtig und sollte sich definitiv mal auf die Suche machen.

Eure
Janin

Montag, 16. April 2012

April, April, der macht was er will

Anlässlich dieses kalten, irgendwie ungemütlichen Wetters war mir heute schminktechnisch irgendwie nach Herbst. Also braun, grün, grau... also was irgendwie dunkel und duster ist.

Rausgekommen ist dabei folgendes AMU:



Verwendete Produkte:
In erster Linie habe ich mit folgenden Farben der Zoeva Palette gearbeitet:


Zoeva Lidschattenbase
88er Palette Zoeva
- matter Braunton auf dem gesamten bewegelichen Lid
- schimmernder Braunton in der Lidfalte
- dunkles grün im Augeninnenwinkel
- hellster beige Ton zum Verblenden
Manhatten Perfect Eyes Eyeshadow Safari Effects
- helles grün im Augenwinkel
- Silberton in der Lidfalte
p2 Khol Kajal
Clinique High Impact Mascara

Ich hoffe es gefällt :)

Eure
Janin

Sonntag, 15. April 2012

“L.A. Color Sea Green” oder „der perfekte Nagellack um Geschenke von Tiffany auszupacken”


Vor einiger Zeit entdecke ich auf dem Blog von Samira den Nagellack von L.A. Colors in Sea Green. Eigentlich spricht mich so eine Farbe nicht an, aber für 1,95 € …. Was kann da schon gegen einen Kauf sprechen?



Aufgetragen habe ich 2 Schichten und der erste Eindruck war „Die Tiffanyverpackung auf den Nägeln.“ Und ich mag Tiffany :-) 


Andere Nagellacke lassen sich meiner Meinung nach deutlich leichter auftragen allerdings ist die Haltbarkeit dafür wirklich gut. Die Mühe hat sich also gelohnt.
Die L.A. Color Lacke gibt es exklusiv bei Douglas zu kaufen, kosten 1,95 € und enthalten sind 15ml.

Freitag, 13. April 2012

Ein MAC Menu zum mitnehmen, bitte.


Was kauft Frau, wenn sie das was sie eigentlich wollte nicht bekommen hat? Richtig. Schminke oder Schuhe. Da ich irgendwie keine Lust auf Schuhe hatte gabs Schminke von MAC.

Ziel war es ein Blush zu ergattern, irgendwie kam dann noch ein Lippenstift dazu. Muss ja auch passen, ne :)






hier kann man den tollen Schimmer sehr schön erkennen

Beim MAC Springsheen handelt es sich um einen Pfirsich-Ton mit Schimmer.
Ich persönlich finde das es sich um eine sehr sommerliche oder frühlingshafte Farbe handelt, die eine tolle Frische mit leichtem Schimmer ins Gesicht zaubert. Schimmer finde ich immer sehr schön, solange man nicht aussieht wie eine Speckschwarte. Man kann die Farbabgabe jedoch sehr gut dosieren und sieht nicht sofort angemalt aus oder hat fiese Balken im Geischt.

Enthalten sind wie immer 6g zu einem Preis von 23 €.

Passend zum MAC Springsheen wurde mit der See Sheer aufgetragen. Laut MAC ein rosa Grapefruit Ton mit Lustre Finish. Bei mir sieht er eher nach Grapefruit als nach Rosa aus, wirkt also schon sehr rötlich wenn er aufgetragen ist. Allerdings ist es ein schöner, alltagstauglicher Rotton. Perfekt, wenn man sich gerade an Farbe auf den Lippen gewöhnt.


Okay, ich muss eindeutig an solchen Bildern noch arbeiten :)

Er lässt sich sehr leicht auftragen und trocknet die Lippen durch das Finish nicht aus. Ich würde sogar sagen, dass er eine pflegende Wirkung hat. Die Haltbarkeit ist gut. 3-4 Stunden übersteht er ohne Essen & Trinken problemlos.

Enthalten sind 3g zum Preis von 18,50 €.

Eure
Janin

Mittwoch, 11. April 2012

Dreierlei Foccacia-Muffins

Am Samstag wurde bei nahezu sibirischen Temperaturen anlässlich des Geburtstages unseres Dads gegrillt und dabei durften die heiß geliebten Focaccia Muffins natürlich nicht fehlen. Die kleinen Mini-Brötchen erfreuen sich großer Beliebtheit und sind ziemlich schnell und unkompliziert gemacht.


Gefunden habe ich das Rezept vor Jahren bei Chefkoch.de

Für den Teig braucht ihr:
400 g Mehl
1 Pck. Hefe (Trockenhefe)
250 ml Wasser, lauwarmes
1 TL Zucker
1 TL Salz

je nach Geschmack
- Speck
- Feta
- getrocknete Tomaten
- Oliven

Zum Bestreichen:
50 ml Olivenöl
2-3 Zehen Knoblauch
italienische Kräuter (z.B. von Knorr zum streuen)
Mehl für die Arbeitsfläche

Mehl und Trockenhefe vermischen und mit dem Zucker, dem Salz und dem Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Mit dem Wasser etwas vorsichtig sein, damit der Teig nicht zu klebrig wird. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort 30 Min. gehen lassen.

Den Backofen nun auf 250°C Ober-/Unterhitze (Umluft: 230°C) vorheizen ein Backblech mit Muffinförmchen auslegen. Ich mache die Teigkugeln immer so groß, dass die Muffins mit 2 Bissen im Mund verschwunden sind. Der Teig reicht dabei für ca. 24 Förmchen.

Für die Marinade das Olivenöl mit italienischen Kräutern und Knoblauch nach Geschmack vermischen und etwas ziehen lassen.

Währenddessen den Teig noch einmal auf einer bemehlten Fläche kräftig durchkneten. Wer statt der klassischen Focaccia Muffins Abwandlungen machen möchte, unterteilt den Teig jetzt in entsprechende Mengen und gibt die gewünschten Zutaten hinzu. Auf dem Bild seht ihr die klassische Variante, eine Speckvariante und eine Feta-Variante mit Sesam. Man kann aber auch Oliven, getrocknete Tomaten oder
ähnliches ganz gut verwenden.

Den Teig nun in 24 gleich große Kugeln formen und in die Muffinförmchen
setzen. Die Teiglinge großzügig mit der Kräutermarinade bestreichen und bei im heißen Backofen etwa 10 Min. backen. Dann den Ofen abstellen, die Ofenklappe einen Spalt breit öffnen und die Muffins nochmals 5 Min. ruhen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken.

Eure
Janin

Im Zeichen der Glamour Shopping Week

… war ich mit meiner Mutter am Dienstag in Düsseldorf unterwegs um das ein oder andere Schnäppchen zu ergattern. Was soll ich sagen… meine Glamour Shopping Card kam exakt einmal zum Einsatz: bei Starbucks für 2 Latte Macchiato. Von den geplanten Schnappern habe ich nichts mit nach Hause genommen, dafür mussten diverse Yankee Candles und MAC Produkte herhalten. Es gibt Schlimmeres. 

Meine (zugegeben eher geringe) Ausbeute:



Erschreckend finde ich, dass es doch tatsächlich noch eine beträchtliche Anzahl an zimt- und weihnachtsduftlastigen Yankee Candles im Sortiment gibt. Ich möchte Sommer- und. Frühlingsdüfte schnuppern und kein ZIMT! Bleibt mir nur der Weg übers Internet, was Blindkauf bedeutet.Wer Yankee Candles noch nicht kennt, eine genauere Beschreibung der unterschiedlichsten Duftrichtungen und meine (Nicht-)Kaufempfehlungen haben möchte sollte sich in den nächsten Tagen hier einfinden. Ich werde mal eine kleine Review dazu verfassen.Zu den beiden MAC Produkten gibt’s noch eine Vorstellung.

Wer hat von euch bei der Glamour Shopping Week zugeschlagen und was habt ihr ergattern können? Könnt ihr auf Kommando shoppen? Kennt ihr die Yankee Candles?

Schönen Abend noch.
Eure
Janin

Dienstag, 10. April 2012

Gewinnspiel bei Cream's Beauty Blog

Hallo,

heute wollte ich auf ein Gewinnspiel auf Cream's Beauty Blog aufmerksam machen: