Montag, 23. April 2012

Der Stoff der mich am Leben hält… Bücher!


Ich liebe Bücher. Ob gebunden, oder Taschenbuch, ob 1000 oder nur 500 Seiten, ob Fantasy  Horror, Thriller oder Liebesschnulze,… Ich liebe sie alle. Die kleinen Geschichten, oder die großen, die uns ihr Geheimnis erst nach mehreren Bänden verraten, ganz egal. So ziemlich jedes Buch wird von mir verschlungen. Manchmal lese ich auch 2 oder 3 Bücher gleichzeitig.

Zurzeit lese ich Der Junge der Träume schenke von Luca Di Fulvio. Dieses Taschenbuch hat mich in seinen Bann gezogen. Aber dazu später mehr. 




Hier mal kurz zum Klappentext:

New York, 1909. aus einem transatlantischen Frachter steigt eine junge Frau mit ihrem Sohn Natale. Sie haben ihre süditalienische Heimat verlassen, um in Amerika ihren Traum von einem besseren Leben zu verwirklichen. Doch ihre Hoffung weicht schon bald tiefster Ernüchterung, denn in der von Armut Elend und Kriminalität beherrschten Lower East Side gelten die brutalen Gesetze der Gans. Nur wer über ausreichend Mut und Kraft verfügt, kann sich hier behaupten. So wie der junge Natale, dem überdies ein besonderes Charisma zu eigen ist, mit dem er die Menschen zu verzaubern vermag.

Dieser Klappentext sagt nicht aus, dass das Buch unheimlich Brutal ist. Es werden viele Frauen vergewaltigt, es werde rassistische Äußerungen getätigt, Es wird gemordet, und es wird verstümmelt. Also Es ist echt nichts für schwache Nerven(!).

Fazit: Also um mich ist es geschehen, ich freue mich jeden Tag auf meine zweistündige Bahnfahrt, und auf meine einstündige Pause in der ich endlich mein Buch auspacken kann, um zu erfahren, wie es mit Christmas, Ruth, Cetta, Sato und den ganzen anderen Rollen weiter geht. Auch wenn es so brutal ist, möchte ich wissen, ob Träume erfüllt werden, ob Beziehungen entstehen etc. Ich kann es nur empfehlen.

Erzählt doch mal was ihr momentan lest.. 

Eure 
Jenny
 

Kommentare:

  1. Also ich lese zur The Haunted Vagina von Carlton, III Mellick. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich stehe absolut auf Simon Beckett. Die David Hunter Reihe ist ein Muss für alle Thriller-Fans!
    Da er leider nicht jede Woche ein neues Buch rausbringt, wurde mir Michael Robotham als Ersatz empfohlen. Der kann zwar nicht mit Beckett mithalten, aber es ist trotzdem gut zu lesen. Derzeit lese ich von ihm "Amnesie".
    Bin aber auch immer auf der Suche nach Tipps für gute Schnulzen! :)

    AntwortenLöschen