Freitag, 3. August 2012

Flechtfrisuren Basic - Fischgrätenzopf

Hallo meine Lieben, 

heute möchte ich euch zeigen, wie man einen Fischgrätenzopf flechtet.
Es war etwas anstrengend deswegen hab ich nicht weiter geflochten :)

Ich persönlich finde, dass es mit die einfachste Flechtfrisur ist, die ich kenne. Aber es ist halt alles Übungssache. Manche finden ja auch, das Klavier spielen einfach ist. :
Also. Was brauchen wir dafür? Am besten 1 Haargummi und vielleicht ein paar Haarspangen (Bobby pins) in eurer Haarfarbe um vielleicht mal die ein oder andere Strähne festzustecken. 



1. Wir teilen das komplette Haar in 2 gleich große Teile. 



2. Trennen wir vom rechten Teil (außen)  eine dünne Strähne ab. 



3. Legen wir die dünne Strähne über den rechten Teil zum linken (innen).


4. Nehmen wir auch vom linken Teil (außen) eine dünne Strähne.


5. Legen wir die dünne Strähne wieder über den linken Teil und nehmen ihn zum rechten Teil (innen ) mit dazu. 



6. Jetzt wiederholt sich alles von Schritt 2. an. Wir nehmen vom rechten Teil (außen) eine dünne Strähne und legen sie zum linken Teil (innen). Danach nehmen wir wieder eine dünne Strähne vom linken Teil (außen) und legen sie zum rechten Teil (innen).


Das macht ihr jetzt, bis ihr an den Spitzen angekommen seid. Je dünner die einzelnen Strähnen sind, desto filigraner wird der Fischgrätenzopf.

Wenn ihr es nicht ganz so akkurat mögt, zupft ihr nach dem Flechten einfach ein paar Strähnen wieder locker (nicht zu fest ziehen sonst kann es sein, das ihr sie komplett aus dem Zopf zieht je nachdem, wie lang eure Haare sind.).

Ich wünsche euch viel Spaß beim Flechten.

Habt ihr eine Lieblingsfrisur bei heißen Tagen?

Viele Grüße 

Eure
Jenny

Kommentare:

  1. Ich stecke meine Haare an heißen Tagen am liebsten zu einem Dutt hoch. Je nach Lust und Laune kann man ihn auch mit geflochtenen Strähnen aufpeppen, wie zB. in diesem Post zu sehen: http://kleines-schmuckstueck.blogspot.de/2012/07/sommergewinnspiel-bei-jabelchen_27.html
    Einen Fischgrätenzopf flechte ich mir aber hin und wieder auch ganz gern.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Anleitung! Echt prima.
    Ich drehe meine Haare tagsüber zur Banane ein... und zum Sport trage ich einfach einen tiefen Pferdeschwanz...und vielleicht zukünftig diesen Zopf? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Du kannst ja mal erzählen wie es geklappt hat mit dem Fischgrätenzopf.

      Löschen
  3. Wow sieht echt gut aus. Alleine ist so ein Zopf echt schwer zu machen vorallem wenn man das Gefühl hat, dass einem gerade die Arme absterben :)...Ich stecke meine Haare gerne aus dem Gesicht oder hoch soweit es mit meiner Länge geht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach nach einer weile geht das mit den schweren Armen :) Irgendwann geht es auch so schnell, dass die Arme gar keine Zeit haben schwer zu werden ^^

      Löschen
  4. ein ganz tolles Tutorial.. werde ich demnächst mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  5. der Zopf sieht echt super aus, danke für das Tutorial...

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen