Donnerstag, 2. Mai 2013

Clinique blended face powder

Hallöchen,

schon vor einer ganzen Weile, im Januar um genau zu sein, habe ich mir bei Douglas das (den oder das - man kann beides sagen :D ) lose Puder von Clinique - blended face powder - bestellt. Eigentlich wollte ich das Chanel Poudre universelle libre bestellen, durch den Rat einer Freundin habe ich dann aber doch zum Clinique Puder gegriffen.


Bevor ich mir dieses Puder zugelegt habe, habe ich das preiswerte lose Puder von essence gut ein Jahr benutzt bis es leer war. An dem essence Puder gibt es nix zu meckern. Für den Preis ein wirklich gutes Produkt. Allerdings habe ich sehr, sehr trockene Haut, weshalb es mit Puder sowieso so eine Sache ist. Außerdem war das Puder von essence transparent/weiß, was auch nicht unbedingt vorteilhaft war.

Allgemeines:
Enthalten sind in dem Clinique Puder 35 g. In dem essence Puder sind zum Vergleich 11 g enthalten. Ihr bekommt ihr also wirklich eine Menge für euer Geld.

Bezogen habe ich es über douglas.de für 29,95 €.

Außerdem kommt das Puderdöschen mit einem Pinsel daher. Praktisch für unterwegs, meiner Meinung nach aber nicht für den Normalgebrauch geeignet.

Das sagt Clinique:
Leichter, loser und ölfreier Puder. Poren wirken feiner und kleiner. Für einen ebenmäßigen Teint. Für ein mattes Finish. Mit dem beiliegenden Pinsel lässt er sich spielend leicht und gleichmäßig auftragen.

Farbauswahl:
Hier könnt ihr aus 5 verschiedenen Farbtönen auswählen.
via clinique.de
Ich habe mich für die Farbe Transparency 2 entschieden, weil ich gern ein Puder mit einer leichten Deckkraft haben wollte.




Auftrag:
Clinique gibt zum Auftrag folgende Hinweise:

Geben Sie ein wenig Blended Face Powder in die Handfläche und verreiben Sie ihn sanft mit den Fingerspitzen, um ihn anzuwärmen. Dann arbeiten Sie den Puder leicht tupfend in die Haut ein. Wenn es zuviel ist, nehmen Sie den überschüssigen Puder mit dem Pinsel ab. Für einen strahlenden Teint tragen Sie jetzt Ihr Tages-Rouge frisch auf.


Ich verfahre da etwas anders. Ich entnehme mit meinem Puderpinsel das Puder aus dem Deckel, klopfe den Pinsel auf den Waschbeckenrand und arbeite das Puder dann kreisförmig ein. Funktioniert genauso gut :)

Meine Meinung:
Ich bin restlos überzeugt von diesem Puder. Es mattiert ganz wunderbar, die Poren wirken wirklich verfeinert und man merkt beim Auftrag richtig wie es mit der Haut verschmilzt. Für mich definitiv ein Nachkaufprodukt. Allerdings dürfte sich das noch einige Zeit hinziehen. In inzwischen 5 Monaten habe ich vielleicht 1/4 des Puders bei täglicher Anwendung aufgebraucht. Am Anfang war ich sogar noch ziemlich übermütig im Auftrag, inzwischen  brauche ich wirklich nur eine winzige Menge davon.

Benutzt ihr loses Puder zum fixieren? Wenn ja, welche könnt ihr empfehlen?

Liebe Grüße
Eure
Janin

Kommentare:

  1. Das ist definitiv ein Produkt, was ich mir gerne zulegen möchte. Ich glaube, ich wag es diesen Monat einfach. Meinst du Transparency 2 wäre auch was für mich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du magst, fülle ich dir was ab. Aber grundsätzlich denke ich es sollte passen. Hat eine minimale Deckkraft und ich würde sagen, es ist einen Hauch rosastichig,

      Löschen
    2. Das wäre echt klasse, wenn das gehen würde! Soll ich dir mal eine Mail schreiben?

      Löschen